Mein erster Kreistag-Einsatz

Mit der Bahn nach Rathenow. Auf der Stadtbahn vertrödelt der Zug 2 Minuten. Aber es bleibt zum Glück dabei. In Rathenow erwarten mich tief hängende Wolken und nur sekundenweise Sonnenschein. Regnet es gleich? Soll ich laufen oder auf den Bus warten, den ich mir beim VBB  rausgesucht habe? Es sind noch 21 Minuten bis zum Beginn der Sitzung. Laufen dauert wenigstens 17. Dann komme ich wegen der schweren Aktentasche verschwitzt oder nassgeregnet an. Doch wenn der Bus nicht kommt, falle ich auch auf. Soll ich mein Zuspätkommen in der ersten Sitzung riskieren? Schließlich soll zu Beginn meine Verpflichtung auf Recht und Gesetz erfolgen.

Doch meine Füße verharren – ich warte auf den Bus. Der kommt mit einer Minute Verspätung. Doch  an der nächsten Station braucht eine ältere gehbehinderte Frau Hilfe beim Einsteigen, was gefühlte Stunden dauert. Um 16:12 Uhr betrete ich das Kulturhaus und melde mich beim Vorsitzenden Jürgen Bigalke als „der Neue“ an.

Weiterlesen

Advertisements