Bitte Umleitung beachten

Hallo Welt!

Hallo User! Schön, dass Ihr hier gelandet seid. Am 9. Februar wurden 58 Besucher gezählt. Doch diese Seite wird seit 1. Januar 2012 gar nicht mehr aktualisiert: Ich bin auf eine eigene Homepage umgestiegen – natürlich auch mit WordPress-Motor! Unter www.ralf-kothe.de gibt es genau die gleichen Themen und Artikel, dazu ein schöneres Gewand. Also bitte für Solarinfos, Bahnfahrpläne und Berichte aus der Brieselanger und havelländischen Kommunalpolitik künftig www.ralf-kothe.de nutzen. Nur 9 User haben am 9. Februar 2012 bislang den Wechsel mitvollzogen. Warum? Sieben mal mehr Interessierte schauten sich hier noch um. Das kriegen wir doch gemeinsam hin, oder?

Bitte folgen Sie mir:

Neue Homepage unter www.ralf-kothe.de

Neue Homepage unter http://www.ralf-kothe.de

Advertisements

AzAmPus – Wenig Greifbares

Außer ein paar Eingeweihten und den wenigen ständigen Beobachtern der Gemeindepolitik dürfte der „Ausschuss zur Aufklärung möglicher Pflichtverletzungen und Schäden bei der Geltendmachung von Forderungen gegen einzelne Gemeindevertreter und Bürger (AzAmPuS)“ in Brieselang unbekannt geblieben sein und im Verborgenen gewirkt haben. Nach acht Sitzungen hat das Gremium unter Vorsitz von Gemeindevertreter Michael Förster (SPD) seinen Bericht vorgelegt. Handfeste Ergebnisse waren nicht zu erwarten. Übrig geblieben sind Empfehlungen an die Verwaltung. Überflüssig? Nein. Erforderlich? Auch nicht!

Ehrlich gesagt, die am Freitag (also zwei Tage) vor der Bürgermeisterwahl ins gemeindliche Netz gestellte Version dürfte niemand verstehen. Weiterlesen

Neue Homepage der Gemeinde Brieselang

Screenshot

Screenshot

Morgen schaltet der Sitzungsdienst der Gemeinde Brieselang die neue Homepage der Verwaltung frei. Das Rathaus präsentiert sich dann in einem ansprechenden Design, mit neuer übersichtlicher Navigation und neuen Inhalten. Dabei bleibt es bei der Gestaltung in grünen Tönen.

Es dürfte somit für Bürger noch einfacher werden, Informationen zu finden und sich über das Geschehen in Brieselang auf dem Laufenden zu halten. Zudem soll das Ratsinformationssystem auch über die Homepage eingebunden werden.

Schick ist sie geworden. Außerdem soll die Internetpräsenz barrierearm daher kommen. Heute konnte ich einen ersten Eindruck gewinnen (Bild). Bislang sah vieles aus, wie aus den 90er Jahren, als das Internet laufen lernte. Künftig ist alles besser, zumindest optisch. Ob alles läuft, ist – wie Webmaster wissen – meist erst im Lastbetrieb herauszufinden. Also sollte es morgen nicht gleich rund laufen, geben wir den Verantwortlichen noch ein paar Tage, um die Kinderkrankheiten kurieren zu können. Dann aber werden wir die neue Homepage auch auf Herz und Nieren prüfen.

Die neue Homepage wird ab 8. September 2011 unter http://www.gemeindebriesleang.de erreichbar sein.

Gaskraftwerk: Neuer Bürgerbrief

Es gibt einen neuen Info-Brief der Bürgerinitiative gegen das Gas- und Dampfkraftwerk in Wustermark. Abonennten haben das Schreiben wie immer per Mail bekommen. Ich wollte hier den Link posten. Die BI hat aber ihre Homepage neu gestaltet (das geht ja mit WordPress ziemlich schnell und einfach). Nur leider ist die Rubrik Bürgerbriefe entweder entfallen oder so schwer zu finden, dass ich es aufgegeben habe … Weiterlesen

Neuer Newsletter gleich doppelt

Der neue Newsletter für meinen Chef kommt inzwischen mit Bildern und einem Logo daher, das dem auf der Homepage entspricht. Welch ein optischer Fortschritt gegenüber den reinen Text-Mails, die acht Jahre als Newsletter verschickt wurden! Wenn Wähler oder einfach Interessierte schon einen Link in den sozialen Netzwerken anklicken, um Infos zu bekommen, müssen sie sich ja nicht zwangsweise ins 20. Jahrhundert zurückgesetzt fühlen. Auch wenn Newsletter-Mails wegen des Mangels eines festen Servers bei allen Empfängern mit allen Formatierungen im alten Tabellen-HTML-Stil bestückt werden müssen und die Bilder auf externe Stellen auf dem Homepage-Server verweisen, ist der Aufwand der Erstellung nicht zwingend größer. Die Texte erfasse ich wie immer in Word. Aus der Datei wird dann ein PDF erzeugt, das bei Issuu.com hochgeladen und als „Bild“-PDF mit Zoom- und Umblättermöglichkeit  in die Homepage eingebunden wird. Natürlich kann die PDF auch heruntergeladen werden. Jeder soll das machen können mit der Datei, was er will und wie er es schätzt. Das ist natürlich aufwändiger. Doch wenn die Empfänger Aufwand treiben müssten, würden sie den Service wahrscheinlich nicht nutzen. Weiterlesen

Wo rennt nur die Zeit hin?

Ich will hier nicht in die allgemeine Lethargie einfallen, dass schon wieder die Feiertage vorbei sind. Nein, ich bin heute endlich dazu gekommen, die Homepage meines CDU-Ortsverbandes umzustellen. Dabei liegt das neue Layout schon ein halbes Jahr vor und die Registrierung bei WordPress ist auch schon einige Tage alt. Doch man kommt einfach nicht dazu, seine Pläne umzusetzen. Die Homepage meines Chefs ist seit Juli überfällig. Zuletzt kam ich im September dazu, Einstellungen und Artikel zu bearbeiten. Fertig ist die Seite noch lange nicht. Meine eigene Seite ist ebenfalls seit Juli unangerührt (ja, so lange zahle ich schon an einen Provider, ohne ihn wirklich zu nutzen; denn weil ich die Zeit nicht fand, ein schönes WordPress-Theme zu suchen und zu installieren, nutze ich vorerst ein wordpress.com-Provisorium für meine Homepage). Und des gab nicht einen Tag, von dem ich rückwirkend sagen kann, ich habe Zeit vergeudet …

Weiterlesen