Streiks ab Montag angekündigt

Nun also doch: Nach Abschluss der Ski–Weltmeisterschaften kommt es ab Montag, dem 21. Februar 2011, zu Warnstreiks der Lokführer (siehe auch https://ralfkothe.wordpress.com/2011/02/01/streiks-der-lokfuehrer/). Nur die Güterverkehre sind ausgenommen, weil sich dort offenbar eine Lösung abzeichnet.

Bestreikt wird wohl auch die Deutsche Bahn, obwohl die Tarifeinigung an allen oder einer einzelnen Privatbahn(en) gescheitert ist. Das ist aus Sicht der Gewerkschaft konsequent, weil damit der Druck erhöht wird. Es ist ungerecht, weil dies möglicherweise die falschen Tarifpartner trifft. Der Vorschlag der Bahn, einen Runden Tisch einzuberufen, schlug die Gewerkschaft der Lokführer aus. Und der Streik wird – wieder einmal pünktlich mit Rückkehr des Winters mit Eis und Schneefällen – auf dem Rücken der Kunden ausgetragen. Es ist zum Heulen.

Richtig bleibt, die Lokführer sollen gut verdienen (ich zahl‘ auch mehr). Sie haben Verantwortung für hunderte Menschenleben und Material. Schade, dass es dafür Streikmaßnahmen bedarf.

P.S.: Bislang ist nicht bekannt, welche Bahnangebote bestreikt werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s