Freitag, der 13.?

Heute war einer der verdammten Tage, die man nicht erträgt. Es hätte „Freitag, der 13.“ am Kalender stehen können. Da bin ich extra früher aufgestanden, nur um dann nach dem klassisch verpassten Zug eine halbe Stunde warten zu müssen. Der nächste Zug hatte natürlich Verspätung. Gerade heute, wo viel anlag! Dann ging auch noch der Reißverschluss meiner Jacke kaputt. Den Schal hatte ich auch vergessen. Schön, dass es gerade heute feucht kalt war und mal wieder Minusgrade herrschten. Und nach einem traurigen Anlass begegnet mir mittags beim Weg zurück ins Büro auch noch Sarah Wagenknecht …

Wenigstens hat sie am Nachmittag die Aktuelle Stunde zur Kommunismus-Debatte bei den Linken geschwänzt. Nicht nur, dass sie zeigte, was ihr die parlamentarische Demokratie wert ist, ebenso zeigte das Fehlen von Wagenknecht im Plenum, welche Unterstützung sie für die Parteivorsitzende der Linken, gesine Lötzsch, aufzubringen bereit ist – gar keine. Dabei war diese Aktuelle Stunde eine der wichtigen Debatten im Deutschen Bundestag und die Reden waren ernst und angemessen. Für die Linken war es eine Strafe, fast eine Stunde lang nur zuhören zu müssen, wie andere ihre Ideologie zerpflückten. Dann fand ich auch noch einen schönen Kommentar zur Kommunismus-Idee von Gesine Lötzsch auf ralfschuler’s Blog.

Einen Tag wie heute möchte ich trotzdem nicht noch einmal erleben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s