Kennt die MAZ ihr Revier nicht?

In der Silvesterausgabe meiner Lokalausgabe „Der Havelländer“ ist der Redaktion ein peinlicher Fehler passiert. Nicht, dass sich das Team in ein anderes Jahr als 2011 verabschiedete (wir erinnern uns, es gab mal eine Weihnachtsansprache von Bundeskanzler Kohl, die von der ARD zwei Jahre ausgestrahlt wurde – versehentlich versteht sich). Auch nicht, dass statt Weihnachten besinnliche Osterfeiertage gewünscht worden wäre (wie es die „Eßlinger Zeitung“ am 24. Dezember fertig brachte). Es handelt sich einfach um eine Blöße ganz besonderer Art: Man kennt das eigene Revier nicht.

Zu einem farbigen Leser- Bild von Georg Müller von einem Urlaub am Ostseestrand auf dem ein rundes Verbotsschild abgebildet ist, auf dem steht: „Kluge Menschen fahren hier nicht Rad. Allen anderen ist es verboten“, heißt es auf Lokalseite 1 sinngemäß, dieses Verbotsschild sei für das Havelland nachahmenswert. Wenn Leser Georg Müller offenbar noch nicht in Ribbeck war, sollten doch die MAZ-Redakteure wenigstens schon einmal aufmerksam um Birnbaum und Kirche gelaufen sein …

Die berühmte Dorfkirche Ribbeck mit dem Birnbaum

Die berühmte Dorfkirche Ribbeck mit dem Birnbaum

Denn vorn und hinten am Weg, der um die Dorfkirche in Ribbeck mit dem bekannten Birnbaum führt, fordert seit Jahr und Tag eben jener kluge Spruch Radfahrer auf, hier abzusteigen. Leider habe auch ich dieses Schild nicht in meinem Fotoarchiv. Wahrscheinlich wie alle anderen Besucher mit Kamera schmunzele ich über das Schild und widme meine Aufmerksamkeit dann doch nur dem Birnbaum (siehe Foto). Man fragt sich immer: ‚Ist auch die Kirchturmspitze mit auf dem Bild? Habe ich alles drauf?’ Man kann ja nicht ahnen, dass man mal einen Beweis bräuchte.

Vielleicht liegt es auch nur daran, dass die MAZ-Reporter nur noch bis zum Parkplatz kommen und auf dem Weg von und zum Schloss schnell schnell hetzen, um ja nicht zu spät zu ihrem Termin zu kommen. Da bleibt halt keine Zeit für einen aufmerksamen Blick links und rechts.

Ein gutes hat die Veröffentlichung trotzdem. Radfahrer (ich nehme mich hier nicht aus) werden erinnert, dass auch 2011 für sie Regeln gelten ebenso wie für Auto- und Motorradfahrer wie auch für Fußgänger. In diesem Sinne: Allen Radfahrern und Lesern ein gesundes neues Jahr!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s