Blick auf den Mobilfunkmarkt

Der Mobilfunkmarkt sieht fast jeden Monat neue Modelle. Auch ich kaufe mir ab und zu mal eine „Connect“, um über neue Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben. Denn mein Nokia E 71 erfüllt zwar alle Bedürfnisse wie mobiles Internet, Push-E-Mail, Passwort-Verwaltung und Navigation. Jeden Morgen bei der Gassi-Runde mit Lilly checke ich unterwegs, ob die Züge pünktlich sind und welche Nachrichten Twitter oder Nachrichten-Feeds parat halten. Ich habe das Nokia in weiß. Modisch, praktisch aber es fehlt der Spaßfaktor.

Nokia 9210i und E 71

Nokia 9210i und E 71

Als größtes Plus sehe ich die Tastatur. Zusammen mit einem (kostenfrei) vorinstallierten Quick-Office-Paket kann ich Word- und Excel-Dateien unterwegs erstellen und bearbeiten. Gar mancher Eintrag in diesem Blog ist auf dem Nokia E 71 entstanden. Mein neues Handy müsste diese Funktion natürlich vorhalten. Doch wenn, welches Handy sollte es im Herbst 2010 sein?

Eigentlich war ich immer ein Nokia-Fan. Sechs Jahre benutzte ich einen Communicator 9210i. Ideales Gerät für die damalige Zeit. Man konnte sogar Mails abrufen oder surfen, allerdings waren weder mein Tarif noch die Datenverbindung darauf richtig vorbereitet. 2008 kaufte ich das E 71. Prinzipiell OK, wenngleich Bildschirm und Tastatur so klein sind. Das könnte der angekündigte Nokia Communicator E 7 ändern. Gleichwohl, er wirkt auf den ersten Bildern und Videos wenig hipp und mit Samsung und HTC gibt es starke Konkurrenten. Nokia hat sich zu lange ausgeruht. Und nicht zu vergessen, es soll noch fast drei Monate dauern, bis der E 7 verfügbar ist.

Im aktuellen November-Heft von „Connect“ wird der Nokia E 7 in einer Vorabversion vorgestellt. Scheint ein ganz passables Gerät zu werden. Nokia verzichtet aber wie andere Hersteller auf einen wechselbaren Akku und hat offenbar auch keine Speicherkarte mehr an Bord. Dafür gibt es einen HDMI-Ausgang und mit den vielfältigen Datendiensten wäre ein Datenaustausch auch sicher gestellt. Trotzdem, halten wir fest: Der neue Communicator soll ohne wechselbaren Akku kommen und keine Infrarot-Schnittstelle und keinen Speicherkartenplatz mehr haben.

Nokia verliert derzeit massiv Kunden. Auch ich würde nicht zwingend wieder ein Nokia kaufen. Zu erwarten ist, dass das neue Management die Taktzahl an Innovationen und neuen Geräten bei Nokia wieder erhöhen wird. Dann könnte sich der Kauf eines immerhin 650 Euro teuren E 7 schnell als Fehlkauf erweisen. Lieber warten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s