Solarertrag für November 2010

Die Bilanz des Novembers zeigt, dass ohne einen ausreichenden Tagesdurchschnitt kein richtiger Erfolg zu verzeichnen ist. Mehr als Zwei Drittel aller Tage wurde das Prognosesoll nicht erreicht. Gerade in der „dunklen“ Jahreszeit keine Überraschung. Denn viele kühle, kalte und vor allem nasse Tage heißen viele graue tief hängende Wolken und die lassen die Sonne nicht durch. Scheint sie aber, dreht sich auch der Zähler, wenngleich der Höchstwert im November mit 15 Kilowattstunden innerhalb von 24 Stunden etwa 20 kWh unter dem Höchstwert des Oktobers liegt. Man erkennt also schon, dass die Ausbeute stark absinkt, wenn der Zentralstern unseres Sonnensystems durch die Erdneigung weniger stark einstrahlt.

Weiterlesen

Advertisements

Kreistag beschließt Option

Im Kreistag war heute für Mitglieder der „großen“ Koalition aus SPD, CDU, FDP und Bauern „vollständige Präsenz“ angeordnet. Denn die Neuordnung der Jobcenter stand an. Dahinter verbirgt sich die Frage, wie ab 2012 die Betreuung von Langzeitarbeitslosen erfolgen soll. Der Bundestag hat in § 6 a Abs. 2 Sozialgesetzbuch II erlaubt, dass eine begrenzte Anzahl von maximal 25 Prozent der Kommunen die Betreuung eigenständig – also ohne die Beteiligung der Arbeitsagenturen – übernimmt. Dieses Optionsmodell für den Landkreis Havelland als kommunaler Träger stand heute zur Abstimmung.

Dazu wäre ein Kreistagsbeschluss mit Zwei-Drittel-Mehrheit erforderlich. Die Koalition stellt genau Zwei-Drittel der Abgeordneten im aktuellen Kreistag. Weiterlesen

Mein neues Telefon

Die Werbung lügt nicht. Das iPhone 4 ändert alles. Seit einer Woche „ertaste“ ich mich in die neue Smartphone-Welt. Vom neuen Handy erwartete ich als „größte“ Neuerung, dass es das Browsen smarter macht. Ins Internet gehe ich schon mehr als zwei Jahre mit dem Nokia E 71 mobil. Der kleine Bildschirm spart zwar Strom, ist zum Browsen aber ungeeignet. Mit dem Nokia-Browser sowieso, mit dem kann man eigentlich nur RSS-Feeds halbwegs akzeptabel lesen. Opera Mini auf dem Nokia E 71 erlaubt das bessere Navigieren auf einer Website, trotzdem ist das sichtbare Bild zu klein (Bildschirmgröße und Auflösung).

Unerwartet war es das iPhone 4, das den besten Bildschirm des Marktes vorweist. Es geht nicht nur um die Größe, sondern um die Auflösung und den Kontrast. Das HTC Desire HD kommt zwar auf 10,9 Zentimeter Diagonale (= 4,3 Zoll), doch die 960 x 640 Pixel des Apple-Telefons auf 3,5 Zoll mit 326 ppi sind ungeschlagen. Das Retina-Display schafft einen Kontrast von 1300:1. Der neue Bildschirm ist groß und stromhungrig (so dass das iPhone alle 20 bis 30 Stunden an die Steckdose muss).

Weiterlesen

Nächste Sitzung des Kreistages am 29. November 2010

Das Kreistagsbüro versendet heute die Einladung für die nächste Sitzung des Kreistages. Sie beginnt wie immer 16:15 Uhr an einem Montag im Kulturzentrum Rathenow. Termin der Sitzung ist der 29. November 2010.

Der Kreistag tagt im Kulturzentrum Rathenow am Märkischen Platz

Der Kreistag tagt im Kulturzentrum Rathenow am Märkischen Platz

Nach zwei Monaten, in denen die Ausschüsse tagten, wird die Kreistagssitzung von Tagesordnungspunkten strotzen. Vorgesehen sind Beratungen und Beschlussfassungen u. a. zu den Punkten

  • Änderung der Hauptsatzung
  • Jahresabschluss 2009
  • Reorganisation SGB II (Jobcenter oder Optionskommune bei der Betreuung von Langzeitarbeitslosen)
  • Betreuung von behinderten Menschen nach SGB XII
  • Vertrag nach § 12 Abs. 1 Kita-Gesetz
  • Neuordnung des Abfallrechts
  • Rettungsdienstbereichsplan
  • Radverkehrsstrategie
  • Nahverkehrsplan
  • Neue Strukturen des ÖPNV im Landkreis Potsdam-Mittelmark
  • Asylbewerberleistungsgesetz
  • sowie Anfragen
  • Sitzungstermine 2011

Schätzungsweise wird die Sitzung 4 – 5 Stunden Zeit in Anspruch nehmen. Leider habe ich keine Veröffentlichung der Tagesordnung im Internet des Kreises gefunden.

Die CDU-Mandatsträger werden am kommenden Montag die Linie der Fraktion festzurren. Für mich ist es die erste Gremiensitzung in Schönwalde-Glien.

Themen der nächsten Gemeindevertretung

Die 25. Sitzung der Gemeindevertretung Brieselang findet am Mittwoch, dem 24.  November 2010, um 19:15 Uhr im Gemeindesaal, Am Markt 3 in 14656 Brieselang statt.

Auf der Tagesordnung stehen die Stellungnahme der Gemeinde im Raumordnungsverfahren Gas- und Dampfkraftwerk Wustermark, der Vertrag mit dem  Landkreises Havelland zu den Sach- und Personalkosten in den  Kindergärten sowie Geld für die Aktualisierung des Straßenkatasters.

Zu Beginn erfolgt nach dem Bericht des Bürgermeisters wie üblich eine Einwohnerfragestunde.

 

In Arbeit: Der neue Fahrplan

Beim letzten Info-Stand der CDU Anfang Oktober vor dem REWE-Markt wurden wir schon heftig bedrängt, ob denn der neue Fahrplan bereits verfügbar wäre. Nein, wir mussten auf Dezember vertrösten. Traditionell werde ich als Sprecher des Offenen „Arbeitskreises Bahn und Nahverkehr“ zusammen mit den Kollegen von der CDU diesen neuen, auf Brieselang zugeschnittenen Fahrplan verteilen.

Heute erhielt ich von DB Regio die Auszüge aus dem neuen Kursbuch. Der Fahrplan 2011 wird am Sonntag, dem 12. Dezember 2010 in Kraft gesetzt.

Nach einer ersten groben Durchsicht bleiben die Verbindungen ab Brieselang unverändert, es bleibt also bei zwei halbstündlichen Zügen in alle Richtungen. Es verschieben sich lediglich Abfahrt- und Ankunftszeiten um wenige Minuten.

Für die RE 2 von Rathenow nach Cottbus wird es einen Baufahrplan geben. Wie sich das auf die Anschlüsse der RB 10 zur RE 2 in Spandau auswirkt, muss ich noch prüfen. Ab heute jedenfalls wird der Brieselanger Fahrplan erstellt, so dass er im Dezember an die Interessierten verteilt werden kann. Ja, es wird auch wieder eine PDF-Version zum Download geben.