Ein bisschen Achtung für unsere Umwelt

Gerade schwingt sich der Frühling auf, ein kleiner Sommer zu werden. Da sagt Ben Wettervogel im ZDF-Morgenmagazin wortwörtlich, „ab Samstag geht der Frühsommer in den Herbst über“. Das sitzt tief. Ich will Sonne!

Später im Büro landet wieder ein ungefragtes Buch auf meinem Tisch. Ein ehemaliger Autoverkäufer wurde an seinem 50. Geburtstag geläutert. Er entsagt dem Luxus, verkauft den V8 und spendet alles Greenpeace. Er wohnt in einer kleinen Hütte und will die Welt retten. Sein Credo: Die Menschheit muss den CO2-Ausstoß drastisch reduzieren. Denn CO2 heitzt unsere Erde auf … Wir kennen diese Schwarzmalerei. Erstens ist CO2 nicht schuld! Und wo ist die Erderwärmung? Die Eisbären leben noch, und die Malediven versinken auch nicht im Meer.

Alles halb so schlimm? Nein, denn die Erde erwärmt sich. So weit stimmt’s ja. Der Sonnenzyklus und natürliche (d. h. auch ohne den Menschen ablaufende) Schwankungen verändern das Klima, das nie statisch war. Und auch der Mensch belastet die Umwelt. Nicht wegen der Erderwärmung sondern weil wir uns damit selbst vergiften, mache ich mir Sorgen darum: Zu viel fossile Energieträger verpesten unsere Luft. Ob im Großen (Kohlekraftwerk) oder im Kleinen (der laufen gelassene Motor an der roten Ampel, ab Bahnhof oder beim Hofttoröffnen) vergiften unsere Körper ebenso wie Rauchen oder schlechtes Essen mit Glutamat und vielen gefährlichen Zusatzstoffen.

Ob meine Solaranlage einen sinnvollen Beitrag gegen fossile Energieträger darstellt, kann ich nicht einmal sagen. Keine Ahnung ob der Energieeinsatz bei Herstellung und Versand nicht höher war, als die -ausbeute bei der jetzigen Nutzung. In erster Linie ist sie eine Investition, also eine Wette auf die Zukunft. Lichtausbeute gegen Zinsen, so einfach ist das. Bislang habe ich mich verspekuliert. Aber ich bin mir ganz sicher, dass das Wetter in den nächsten 20 Jahren sonnenertragsreicher wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s