Noch immer warten

Wieder ein schöner Tag. Es ist locker bewölkt, doch ein, zwei Euro hätte die Anlage heute bestimmt erwirtschaften können.

Der Anschluss an das E-Netz bestimmt jetzt natürlich die Gedanken. Es ist fast wie vor Weihnachten: Wann wird es soweit sein? Jeder weitere Tag erscheint wie ein verlorener Tag. Die Anlage ist betriebsbereit. Der Anschluss ist ja fertig gemacht. Es muss nur der Elektriker von Cleanenergies dem Elektriker von E.ON edis die Anlage übergeben. Warscheinlich ist es ein kleiner Schalter. Ein Knöpfchen, und die Anlage würde den Strom ins Netz liefern.

Advertisements

Warten und Ungeduld

Schönes Wetter, die Sonne wärmt. Während kein Solarstrom fließt, wärmt die Sonne beim ersten Kaffeetrinken auf der Terrasse.

Es ist Freitagnachmittag – der Versicherungsmakler hat sich „noch diese Woche“ nicht gemeldet. Weder per Fax noch per Mail oder Telefon. Muss ich mir Sorgen machen?

Leider hat sich auch der Elektriker nicht nochmal gemeldet. Offenbar ist er bei E.ON edis nicht weiter gekommen. Wann können wir die Sonne nun zu Strom wandeln? Es braucht noch einen Anschluss an das öffentliche Netz. Auch wenn jeder sagt, das sei normal. Ich finde das nicht. Wer gesetzlich die Verpflichtung hat, muss auch das entsprechende Personal vorhalten. Sonst entzieht er sich der Verpflichtung. Da wird einem bewusst, wie Investoren mit viel größeren Summen abhängig sind vom Handeln von Behörden und Versorgern. Klar, kann ich verstehen, warum Investoren schimpfen, wenn es nicht vorwärts geht. Schließlich drückt sich alles geliehene Geld in Zahlen aus. Und negative Zahlen liest niemand gern, zumal, wenn andere diese verursachen für für deren Hinauszögern verantwortlich sind.

Weiterlesen

Warten auf den Anschluss

Ein schöner Tag. Die Sonne scheint. Im Büro werden die Jalousien abgebaut zum Reinigen. Ich lege Solaruhr und Solar-Bluetooth-Set zum Sonnentanken auf den Schreibtisch.

Auch zuhause prasselt die Sonne auf die neuen Zellen. Ein Termin mit E.ON edis ist noch nicht bekannt. Jetzt hat Cleanenergies schnell und zuverlässig gearbeit. Und trotzdem kann die Anlage noch nicht in betrieb gehen. Was passiert eigentlich mit der Energie, wenn der Anschluss an das öffentliche Netz nicht besteht?

Aufbau Tag 2 und Versicherung

Heute muss ich wie immer dienstags halb acht anfangen. Das ist sogar noch vor den Monteuren, die wieder pünktlich vor 8 Uhr anrollen.

Ich habe eine dicke Mappe mit den Versicherungsunterlagen dabei. Ich telefoniere mit dem Makler. Er sichert Versicherungsschutz noch diese Woche zu, obwohl er erst mit dem tatsächlichen Anschluss an das öffentliche Netz notwendig würde. Solange trete die Versicherung des Installateurs ein. Ich faxe das Formular vorab und bekomme die Zusicherung der Rückantwort noch diese Woche. Per Post geht nicht der Versicherungsvertrag, sondern ein Deckungsantrag auf den Weg. Wie schon beim Fax sehr schön – es handelt sich lediglich um 2 Seiten: 1 Seite zur Versicherung inklusive Beitragsrechnung und 1 Seite zu Betratung und Protokoll.

Kurz nach dem Mittag ruft meine Frau von zu hause an: Fertig. Jetzt muss ja nur noch E.ON edis schnell reagieren. Vor dem 1. April 2010 ist durchaus ein realistischer Termin, oder?

Montage 3

Solaranlage: Montage 3

Montage 4

Solaranlage: Montage 4

Montage 5

Solaranlage: Montage 5

Montage 6

Solaranlage: Montage 6

Solaranlage: Der Aufbau

Aufbau 2

Vorbereitung zur Montage der Solaranlage

Anruf kurz nach Mittag: Fertigstellung morgen? Ich habe ja noch gar keine Versicherung!

Kontakt zu Ever Energy. Ja, der Makler meldet sich, er ist ja Teil der Vollversorgung. Tatsächlich meldet sich der Makler innerhalb einer halben  Stunde mit kurzer Mail aber mit 9 PDF-Anlagen. Die AGB haben 16 Seiten. Es liegen weiter bei: Klauseln, Merkblätter, Musterschadensfälle und erweiterte Bedingungen. Recht kompliziert und umständlich. Doch die Vielzahl der Dokumente und die ausführlichen Schilderungen zeigen zugleich auch: Das ist erforderlich und das legen wir auch offen.

Nun ja, während der Zugfahrt zur Sitzung der Kreistagsfraktion habe ich ja eine Stunde Zeit.

Zuhause geht die Arbeit voran. Die Haken werden in den Dachsparren versenkt, die Führungsleisten aufgeschraubt. Jetzt sieht jeder Nachbar und jeder Passant: Wir errichten eine Solaranlage.

Solaranlage: Der Aufbau, Tag 1

Montagmorgen. Es ist kalt. Die Nacht war wolkenlos, der Morgen ist wunderschön, die Sonne scheint (klar, das Wochenende ist ja vorbei) und macht Lust auf mehr. Aber das Büro ruft. Ich will nur noch eine halbe Stunde den Handwerkern zusehen. Deshalb geht es heute einmal später ins Büro.

Bis 8 Uhr bleiben noch mehr als 5 Minuten. Die ersten Fahrzeuge von Cleanenergies rollen an. Kurze Begrüßung, noch eine Zigarette und die fünf jungen Männer ganz in schwarz und mit Sonnenbrillen legen los. Der erste Eindruck: Eine Gang?

Weiterlesen

BI gegen das Gaskraftwerk: Newsletter März

Die Bürgerinitiative gegen ein Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk (GuD-Kraftwerk) in Wustermark verschickt einen Newsletter, selbst Infobrief genannt. Zudem gibt es eine auf WordPress basierende Internetseite. Danke für die Informationen.

Die Infos lenken das Interesse auf das geplante Kraftwerk. Die Politik ist gut beraten, nicht nur wegen der Bürgerproteste einiger Anwohner hier genau hinzusehen. Denn die Rede ist hier von einem Gas- und Dampfturbinenkraftwerk mit einer Leistung von 1.200 MW. Das wäre Strom für etwa 1,5 Millionen Haushalte. Keiner soll glauben, dies würde das Leben im Umfeld und die Natur der Umgebung unbeeindruckt lassen.

In dem Infobrief stellt die BI den Stand der Planungen dar.  Probleme werden beim Schornstein und dem Wasser für das Kühlen der Anlage gesehen. Auch die Sicherheit spricht gegen den Standort!

Mehr erfahren unter: http://gaskraftwerkwustermark.wordpress.com/2010/03/20/infobrief-marz-2010/